Dienstag, 1. November 2011

Schöner 70er Jahre Wahnsinn

Beim Stöbern auf Pinterest, wurde ich heute mal wieder an das Spiegelverlagshaus in Hamburg erinnert. In Teile des Hauses wurde Verner Panton von der Leine und auf die Inneneinrichtung losgelassen und das kam dabei heraus:






from here and here

"Pantons Entwürfe waren prototypisch für die psychedelischen Designs der 1970er." ... Oh ja darauf kommt man bei der Betrachtung der Fotos auch als Laie. Ich stell mir gerade vor, wie Sekretärin Petra Schreibmalauf in ihrer 30 minütigen Pause aus ihrem tristen Büro mit Familienfotos an den Wänden und Häckeldeckchen auf der Fensterbank in diese Kantine (oberstes Foto) ging und diese "Welt" vorfand. Wie ging es ihr danach? War sie entspannter als vorher? Konnte sie nachher noch anständig ihre Arbeit verrichten? Freute sie sich, beim Gedanken daran dort ihre Pause zu verbringen, noch mehr auf ihren Filterkaffee mit Milch und Zucker? Ich habe keine Ahnung! Wäre ich an ihrer Stelle gewesen ... ach, keine Ahnung ... ich will mir das aber unbedingt mal anschauen und wenn ich das getan habe, dann werde ich auf diese Fragen noch einmal zurück kommen. Die Räume sind leider nicht mehr alle erhalten. Soweit ich es recherchieren konnte, gibt es nur noch die Kantine im Originalzustand. Ich finde diesen innenarchitektonischen 70er Jahre Wahnsinn auf jeden Fall schön ... ob ich dort entspannen könnte weiß ich nicht. Im Pool sicherlich!   Möglicherweise ist das einer der wenigen Orte, in denen man sich heute noch wie in einem 70er Jahre Science-Fiction Film fühlen kann und das wäre ja schon mal etwas. Wer will schon Entspannung? 

1 Kommentar:

  1. werte frau kakau, ich mag, wie du die dinge siehst in all ihrer schönheit, eleganz und außergewöhnlichkeit... sehr inspirierend!

    AntwortenLöschen