Montag, 7. November 2011

Unsichtbar

Her mit der Tusche ... ich weiß jetzt wie man sich unsichtbar macht. Liu Bolin beweist mit seinen Bildern, dass das gar nicht so schwer ist. Natürlich werden jetzt viele sagen "Man sieht ihn doch ganz deutlich!". Aber stellt Euch mal vor, ihr lauft auf der Straße und der Gute steht vor einer Mauer angepinselt als eben diese Mauer. Ich wette mit Euch, die meisten laufen dran vorbei. Beim letzten Bild von ihm musste ich ziemlich lange schauen, um ihn zu finden. 



from here

Ok, bevor die Diskussion mit dem Thema Photoshop losbricht ... angeblich ist da nix manipuliert ... ich hab auch erst daran gedacht, aber ich will mir nicht immer die Entzückung, die so etwas bei mir auslöst, von Photoshop nehmen lassen. Ich möchte einfach daran glauben, dass sich jemand mal die Mühe gemacht hat, mich mit wirklich vorhanden Dingen und Fähigkeiten zum Staunen zu bringen. Der Fotograph hat sicherlich noch sein übriges dazu beigetragen. Hier könnt Ihr Euch noch mehr tolle Bilder anschauen.


Wer sich nicht anpinseln mag, um unsichtbar zu sein, dem kann ich folgendes empfehlen: In Schweden gibt es eine Treehotel. Dort muss man nur in eines der Zimmer schlüpfen und man wird nicht mehr gesehen. Ja ja, keine große Kunst, ich weiß. Wenn man aber auch das Zimmer nicht mehr sehen kann, dann ist das schon etwas anderes, oder?!



from here

Ok, dann auf zum Tusche kaufen oder Urlaub in Schweden buchen. Wir sehen uns!!!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen