Montag, 28. Mai 2012

own stuff # 15

Nachdem ich die letzten zwei Tage als Marktschreierin tätig war, will ich diejenigen, die nicht dabei sein konnten, nicht verschonen. Daher habe ich mal meinen Shop mit ein paar Sachen aufgefüllt. In den nächsten Wochen wird er dann noch voller und hoffentlich auch wieder leerer, weil alles verkauft wurde ;o) ... ja, Optimismus steht auf der Tagesordnung! Also schaut einfach mal rein!

Freitag, 25. Mai 2012

Rostfabrik Backyard Fleamarket

So ... alles ist fertig und morgen geht´s dann mit Sack und Pack Richtung Pelzgasse zum "Rostfabrik Backyard Fleamarket". Gerade habe ich erfahren, dass es auch ne Menge Muffins geben wird ... hmm lecker! Ach ja und für alle, die nicht auf Facebook sind, noch eine weitere neue Ankündigung bezüglich des Flohmarktes: "Special Guest this weekend: The Britwurst Home made Sausages Stand! + Fred Holmes music."

Ick freu ma schon ... vielleicht haben wir ja auch so viel Glück, dass das doch etwas kühlere Wetter nicht alle Leute raus aus der Stadt treibt, sonder rein zu uns in den Hinterhof, wo übrigens auch Walmat mit seinen tollen Kraetionen anzutreffen ist. Am Sonntag wird uns dann auch Frau Hahnekamp tatkräftig unterstützen. Diesmal meines Wissens nach zwar nicht mit ihren hübschen Sachen aus Porzellan ... aber lasst Euch einfach überraschen. Sie ist übrigens auch beim nächsten Feschmarkt mit dabei und dort könnt ihr dann mit Sicherheit ihre Porzellankreationen live bestaunen und den Stand leer kaufen. Neben uns Dreien, gibt es natürlich noch viele andere Leute, die mit Euch ein schönes Wochenende verbringen wollen und hübsche und/oder leckere Dinge anzubieten haben.


Dienstag, 22. Mai 2012

own stuff # 14

Eigentlich wollte ich ja letzte Woche meine letzten beiden Nähkursprojekte fertig stellen und vorführen, aber ich habe es immer noch nicht geschafft die Knöppe zu kaufen, geschweige denn sie anzunähen. Aber da ich schon bei meinem dritten Projekt bin und ich dafür dringend etwas brauche, wird mich der Komolka dann doch bald begrüßen müssen. Aber ich habe mich letzte Woche wenigstens in ein Abenteuer gestürzt und war beim Textil Müller im 2. Bezirk. Die Ausbeute war nicht sehr groß, aber kunterbunt. Aber schaut selbst!



Tausende Reißverschlüsse in vielen verschiedenen Farben und eine zauberhafte Spitze sind es geworden. Was ich mit letzterer machen werde, ist noch unklar, aber das gehört zu den Dingen, die man nicht einfach im Regal liegen lassen darf ... jedenfalls nicht beim Textil Müller! Entweder ist es ein Einzelstück oder es kommt nochmal rein, verschwindet aber unter der nächsten Ware, manchmal sieht man auch einfach genau diese Spitze vor lauter anderen Spitzen nicht ... bei einem richtigen Abenteuer weiß man schließlich nie genau was passieren wird. Daher ist es auch sinnlos vor dem Müllerbesuch einen detaillierten Einkaufszettel zu schreiben. Die Hälfte gibt es nicht oder findet man nicht, dafür nimmt man aber tausende tolle Dinge mit, die nicht auf dem Zettel stehen. Bei Rausgehen habe ich jedenfalls immer ein breites Grinsen auf dem Gesicht, weil ich weiß, dass ich beim Komolka mindestens das dreifache bezahlt hätte.

Einige Reißverschlüsse wurden schon verarbeitet und schmücken nun kleine Täschchen, die am kommenden Wochenende mit auf dem Rostfabrik Backyard Fleamarket dabei sein werden und all die, die nicht verkauft werden, sind dann demnächst in meinem Dawanda-Shop erhältlich. Jedenfalls bestehen der Außenstoff aller neuen Täschchen aus Veloursleder-Imitat und somit können auch Veganer mit gutem Gewissen die kleinen Taschen kaufen ;o). Mehr Fotos, von allen Variationen, gibt es dann demnächst!


Freitag, 18. Mai 2012

Frau Kakau live und in Farbe!

Manchmal muss man auch spontan sein und daher habe ich heute das Angebot angenommen noch beim Flohmarkt im Tanzcafe Jenseits mitzumachen. Was daran spontan ist? Heute ist Freitag und der Flohmarkt findet schon kommenden Montag statt und ich muss noch ein wenig produzieren, damit ich auch genug Sachen habe, die ich dann innerhalb einer Woche auf zwei Märkten verkaufen kann. Ich gehe meist sehr positiv an Dinge heran und denke daher, dass nur wegen mir die Leute die zwei Märkte stürmen werden ... und wenn ich dann aufgrund dieser Tatsache nach einer Stunde nichts mehr zu verkaufen habe, wäre das auch blöd, oder! Zwar nicht für mich, aber für Euch! Damit ihr und vor allem ich jetzt nicht mit den Daten durcheinander kommt und nicht jeder Facebook hat, um alle Links anzuschauen hier noch mal eine kleine Zusammenfassung:

Jenseits Flohmarkt: am Montag, den 21. Mai 2012, ab 20:00 Uhr, im "Tanzcafe Jenseits", Nelkengasse 3, 1060 Wien 

Rostfabrik Backyard Fleamarket: am 26. und 27. Mai, ab 12:00 Uhr bis 19:00, in der ehemaligen Rostfabrik, Pelzgasse 20, 1150 Wien ... den Flyer dazu gibt es hier!

Also liebe Leute ... ich freu mich auf Euch, auch wenn ihr nur etwas am Stand neben mir kauft oder gar nichts, solange Ihr auf nen Pläuschen bei mir vorbei kommt und "oh!", "ah!", "fein!" oder "super!" zu meinen Kreationen sagt, ist alles zu meiner vollen Zufriedenheit ;o)!


Mittwoch, 16. Mai 2012

Rostfabrik Backyard Fleamarket

Damit es jetzt auch wirklich alle wissen, verkünde ich auch noch hier meine Teilnahme am "Rostfabrik Backyard Fleamarket". Wenn das Wetter passt und nicht alle an Pfingsten aus Wien abhauen, kann nix schief gehen ... es wird sicher sehr fein! Also kommt alle vorbei!

Dienstag, 15. Mai 2012

own stuff # 13

Heute lüfte ich das Geheimnis hinter dem Bild aus einem anderen Posting. So groß ist die Überraschung jetzt auch nicht, aber wo ein Hirsch ist, muss natürlich auch ein zweiter sein. Hirsche sind schließlich Rudeltiere! Die Beschenkte ist zwar meines Wissens kein expliziter Hirschfan wie die neue Besitzerein des ersten Kissens, aber sie muss jetzt einer werden ... das hab ich einfach so beschlossen und aus der riesigen Freude über des Geschenk entnehme ich, dass zumindest keine tiefe Abneigung gegenüber den beweihten Wesen vorhanden ist ;o)


Puh, die Post hat das Lüften des Geheimnisses ziemlich lange verzögert und zusätzlich kam das Kissen natürlich nicht zum gewünschten Zeitpunkt an. Es war ja noch nicht einmal ein ganzes Kissen, sondern nur der Bezug und den habe ich als Brief abgeschickt und Briefe dauern von Österreich nach Deutschland neuerdings immer eine Woche. Wenn ich mich selbst auf eigene Faust von Wien nach Berlin verschicke dauert das ne Stunde ... was macht die Post denn bitteschön eine Woche lang mit meinen Briefen? So wenig bezahlt man dann doch nicht, dass das gerechtfertigt ist. Betrachtet man das ganze aus einer anderen Perspektive, dann ist das aber auch kein guter Stundenlohn für die Post ... für 0,02 Euro die Stunde rühre ich noch nicht einmal meinen kleinen Finger ... ja, Ihr lest richtig ... ich hab das mal ganz nerdig für Euch ausgerechnet ... passt doch zum Thema Post, oder?!

Sonntag, 13. Mai 2012

own stuff # 12

Sonntag ist gleich freier Tag? Nicht bei mir! Ich war fleißig. Zwar habe ich heute meine Nähmaschinen in der Ecke stehen lassen, aber ich habe zu anderer Hardware gegriffen. Mit Hammer und Tacker habe ich mir heute einen schönen Sonntag gemacht und wir haben zusammen ein Garnrollenhaltebrett gebaut und die Nachbarn ordentlich geärgert. Ich möchte mich hiermit, auch im Namen von Herrn Tacker und Herrn Hammer, ganz offiziell für den Krach entschuldigen. Vor allem bei der Frau H., die das mit Sicherheit gehört hat ... wobei Frau H., Sie haben ja jetzt ein tolles Kissen, was Sie sich auf die Ohren packen können ;o) 

Sehr dekorativ ist das Brett nicht geworden, aber es erfüllt seinen Zweck. Damit mein Tun auch genügend gewürdigt wird, hab ich mal ein paar Fotos vom Prozess und vom Endprodukt gemacht. Dabei ist dann sozusagen gleich ein Mini Bildertutorial entstanden. Das braucht wahrscheinlich niemand ... ich nehme mal an, dass das jeder kann ... aber ich bezeichne es jetzt einfach mal als meine erste von mir geschaffene DIY Anleitung. Beim Einschlagen der gefühlten tausend Nägel habe ich sage und schreibe nur einmal meinen Daumen getroffen. Das nenne ich mal einen erfolgreichen Sonntag! Morgen kommt es dann an die Wand ... ganz ausreizen wollte ich die Geduld der Menschen um mich herum dann heute doch nicht!


Meine Nähkursprojekte werden kommende Woche fertig. Vorher werde ich mich aber noch zum Komolka treten müssen um ein paar spezielle Druckknöpfe zu kaufen. Nicht falsch verstehen, ich liebe das Geschäft an sich ... viele Stoffe, viele Knöpfe, Bänder, hach wunderbar ... aber ich denke mal jeder, der schon mal dort war, weiß was ich jetzt gern noch sagen würde. Aber ich lass es! Da freu ich mich auf meinen nächsten Textil Müller - Besuch schon mehr! Das ist auch anstrengend, aber auf einen andere Art und Weise und meist ist es ein tolles Abenteuer.

Dienstag, 8. Mai 2012

own stuff # 11 - Das tapfere Schneiderlein

Damit es nicht so ausschaut, als würde ich schon seit Tagen auf der faulen Haut liegen, melde ich mich mal mit einem kleinen "own stuff" Posting. 

In den letzten Tagen habe ich viel für meinen Schneiderkurs gemacht ... ein neues Projekt steht an und ist zu meinem Erstaunen fast schon fertig ... einen kleinen Einblick teile ich natürlich wie immer gern mit Euch und in den nächsten Tagen könnt Ihr dann das Endresultat sehen. Das wird der Wahnsinn! Ich bin so glücklich mit dem guten Stück. Ihr fragt Euch jetzt sicher, was mit dem ersten Projekt ist ... das ist auch schon fertig genäht, ich schaffe es nur irgendwie nicht die Knöpfe anzunähen ... ich liebe Knöpfe, aber das Annähen weniger. In den nächsten Tagen gibt es ein paar Fotos von den beiden guten Stücken!


Ein paar Geschenke habe ich auch noch genäht und auch diese will ich Euch auch nicht vorenthalten. Da eines von beiden noch nicht der "Zielperson" übergeben wurde, ich Euch aber schon eines zeigen mag, aber beide auf einem Foto sind und ich zu faul zum Wegretuschieren und  gerade so tapewütig bin, muss folgendes Foto reichen ... vielleicht geht ja das Foto schon unter Blogart durch ;o) ... das Geheimnis hinter den Tapes wird dann in den nächsten Tagen gelüftet. Eine Person wird es schon vorher sehen ... also seid gespannt ... es kann jeden von Euch treffen! Das eine Geschenk ist auf jeden Fall ein Kissen für eine liebe und hirschliebende Freundin ... in seinem neuen Heim fühlt sich das Kissen schon pudelwohl und schaut zudem super aus ... liebe Frau H. ich hab ganz vergessen zu sagen, dass man den Hirsch nicht füttern muss, aber über Kuscheleinheiten in regelmäßigen Abständen freut er sich sicherlich ;o)