Montag, 30. Juli 2012

Meins, meins, meins ... # 02

Gestern habe ich beim "K. & K. Kuriositäten Karussell Vintage Flohmarkt" leider ziemlich viel Geld gelassen. Aber es hat sich gelohnt. Angefangen hat alles am ersten Stand. Dort gab es einige Sachen, die auf meiner Dauerjagdliste stehen und schwupps waren die ersten Euro weg und die Ware wechselte den Besitzer. Am dritten Stand entdeckte ich dann zwei Röcke. Anfangs noch unsicher wegen den Mustern, probierte ich sie trotzdem an und was soll ich sagen ... schon wieder war es um mich geschehen ... die musste ich einfach mitnehmen. Original 70er Jahre, nicht ganz so billig, aber in einem super Zustand, wahrscheinlich Plaste ... die Brennprobe trau ich mich jetzt nicht zu machen ... aber wurscht, sie sind ja luftig geschnitten ;o) ... seit langem mal wieder ein richtig erfolgreicher Flohmarktbesuch! Und damit ihr auch was davon habt, gibt es ein Bild von meinen beiden Top-Errungenschaften! 

Sonntag, 29. Juli 2012

own stuff # 19

Erinnert Ihr Euch noch an die tolle Spitze vom Textil Müller? Die habe ich gestern mal versucht zu verarbeiten und das ist dabei rausgekommen: 

Eine Tasche, die für einen tollen Auftritt bei Meetings, Projektpräsentationen, Verabredungen, Prüfungen etc. sorgt. Da sie mit Volumenvlies gefüttert ist, kann man auch einmal getrost den Laptop damit transportieren. Natürlich kann man die Tasche auch im ganz normalen Alltag benutzen. Der rote Stoff ist Alcantara, ein Wildlederimitat, was sich ganz toll angreift und daher auch Pfirsichhaut genannt wird.

Wie findet Ihr die Tasche? Ist sie ein bisschen überdrüber oder könnt Ihr Euch vorstellen damit auf die Straße zu gehen? 

Ich werd mir jetzt noch einen feinen Sonntag genehmigen, der unter anderem einen Besuch beim "K. & K. Kuriositäten Karussell Vintage Flohmarkt" beinhaltet. Vielleicht habt Ihr ja auch Lust vorbei zu schauen. Der liebe Herr Walmat wird auch mit einem Stand vertreten sein ... vom Rest lass ich mich einfach überraschen.

Freitag, 27. Juli 2012

own stuff # 18

Heute gibt es bei Dawanda auf viele Artikel der Kategorien "Material", "Wohnen" und "Schmuck" 12% Sommerlaunen-Rabatt und heute bin auch ich mit meinen Toilettenpapierhaltern dabei! Schaut einfach mal vorbei!

Montag, 23. Juli 2012

own stuff # 17

Schlechtes Wetter und Sommer passen eigentlich nicht zusammen, aber das war dem Sommer oder dem schlechten Wetter am Wochenende egal. Da man sich solchen Tatsachen leider nicht entziehen kann, beschloss ich mich davon inspirieren zu lassen. Ich packte Dinge, die eigentlich nicht zusammen gehören einfach zusammen und das ist dabei heraus gekommen:


Ein Kissen für mein Sofa mit einem Taschentuch aus meiner neuen Taschentuchsammlung. Schaut etwas altbacken aus, aber Leute das ist mein erstes Kissen mit Reißverschluss und ich bin so happy damit.


Das zweite komische Pärchen besteht aus einem Täschchen und einem Spitzeneinsatz, den man normalerweise für Unter- und Nachthemden verwendet. 

Normalerweise mag ich Verkuppeln ja gar nicht, aber in dem Fall werd ich dran bleiben und weiter Kupplerin spielen. Ich glaube keiner der Beteiligten fühlt sich dabei unwohl. 

Donnerstag, 12. Juli 2012

Im 7. Stoffhimmel # 03

Heute lüfte ich das Geheimnis des blauen Sackes, den ich hier schon einmal erwähnt habe. Beim ersten Hineinschauen bin ich ja schon ausgeflippt, aber heute beim Sortieren, habe ich noch ein paar Goldstückchen entdeckt, die mich erneut zum Kreischen brachten und in meinem Köpfchen tausende Ideen hervorriefen. Ok, dann leg ich mal los mit einer kleinen Führung durch meinen blauen Sack:


Als allererstes möchte ich Euch diese kleinen Stoffröllchen zeigen. Ich vermute mal, die ehemalige Besitzerin hat entweder selbst geschneidert oder schneidern lassen und der Stoff, der übrig blieb, wurde so für etwaige Reparaturen aufbewahrt. Einige Rollen sind zudem mit ein paar Ersatzknöpfen ausgestattet, damit man die passenden Knöpfe nicht ewig in den unendlichen Weiten einer Knopfkiste suchen muss. Nette Idee! Wird jetzt, was selbstgeschneiderte Kleidung für mich betrifft, wahrscheinlich ganz genau so übernommen.


Oben seht Ihr einen weiteren Inhalt des blauen Sackes ... unglaublich tolle Taschentücher für die Damenwelt ... einige sind bedruckt, andere sind bestickt (wie der Bube ganz oben!) und alle sind aus einem unglaublich tollem Stoff ... ich würd mal sagen es ist Seide. Mit so einem Taschentuch winkt man doch gern aus einem abfahrenden Zug und nicht mit so nem ollen Tempo! Schöne Vorstellung, oder? Vergessen wir einfach mal, dass man in den neuen Zügen oft nur noch die Fenster am Klo öffnen kann. 


Weiter geht es mit noch mehr Taschentüchern mit Mustern, Designs und Stoffen quer durch die Jahrzehnte. Das Eseltaschentuch war eins von den Goldstücken, die ich erst jetzt entdeckt habe. Es bringt mich irgendwie zu der Überlegung doch wieder Stofftaschentücher zu benutzen ... das hat bei der richtigen Anwendung absolut Stil. Das blaue Taschentuch hat mich auch sehr fasziniert ... hübsch anzuschauen, aber wenig Platz für den eigentlichen Sinn und Zweck. Bei dem Taschentuch vom Wörthersee habe ich mich dann gefragt, ob es solche Mitbringsel heute noch gibt ... wahrscheinlich eher nicht. Schade, ich würd mich darüber sehr freuen!


Am Ende des Rundganges durch den blauen Sack möchte ich Euch noch die zahlreichen Deckchen zeigen, die sich nun in meinem Besitz befinden. Jetzt kann ich endlich überall in der Wohnung Spitzendeckchen auflegen. Auf die Klospülung, auf den Computer, auf den Tisch, auf die Fensterbank mit netten Blümchen drauf, auf die Sofalehne ... ich werd wahnsinnig Leute! Was für nen super Sack!  Beim Sortieren der Decken fiel mir noch ein Tütchen vom alten Knopfkönig in die Hände, gefüllt mit drei hübschen Knöpfen. Ein schöner Abschluss für eine schöne Beschäftigung!

DANKESCHÖN liebe Frau D. und lieber Herr M.! Ein Teil aus meiner neuen Kollektion aus Taschentüchern und Spitzendeckchen ist Euch sicher! Ihr macht mir so viel Freude mit dem blauen Sack!

Dienstag, 10. Juli 2012

Blogzeit # 03

Der gestrige Tag gab mir einen ordentlichen Tritt in den Hintern und zwar bezüglich meiner groß angekündigten aber fast nie durchgeführten Blogzeit. Mein Notizbuch füllt sich ständig mit tollen Blog Adressen und mit ganz oben steht der Blog, von dem ich heute erzählen möchte. 

Aber am besten ich fange mal ganz von vorn an. Einen tollen Einstieg in den Tag bot mir die Nachricht, dass der von mir hoch geschätzte Rainald Grebe am 15. Dezember in Wien auftreten wird. Kreiiiiiisch! Ich werd mir noch diese Woche die Karten sichern ... man weiß ja nie ... in meiner Welt ist Rainald Grebe so toll, dass ich davon ausgehe, dass das Konzert in den nächsten Wochen ... ach was, in den nächsten Tagen ausverkauft sein wird!

Kurze Zeit später stieß ich auf das Interview mit Claudia auf Dawanda. Obwohl wir uns nicht wirklich kennen, liegt sie mir sehr am Herzen, weil sie diejenige war, die mir mein erstes Erfolgserlebnis auf Dawanda beschert hat. Das vergisst man nicht so leicht, weil man sich so wahnsinnig über die erste Nachricht von Dawanda freut, in der steht, dass man etwas verkauft hat. Natürlich freue ich mich jetzt auch noch bei jedem Verkauf, aber der erste ist schon etwas Besonderes. 

Und jetzt hat sie auch dafür gesorgt, dass ich mich geehrt fühlen darf in ihrem Interview als einer von ihren drei Lieblingsshops erwähnt zu werden. Wow! Ich hab mich so sehr gefreut! Dankeschön!

Diese beiden Tatsachen bringen mich natürlich nicht jetzt erst dazu ihren Blog und ihre Dinge die sie macht toll zu finden ... ich bin schon sehr sehr lange ein Fan von ihrem Tun ... sie haben mir nur einen Tritt in den Hintern gegeben Euch endlich mal von ihr zu erzählen, auch wenn einige von Euch sie jetzt sicherlich schon über das Dawanda-Interview kennengelernt haben.

Sie betreibt den Blog wide-eyed-tree, und verkauft ihre selbstgemachten Dinge in ihrem Shop wideeyed. Ich bin ein großer Fan von ihren gehäckelten Teppichen und beneide sie ganz heimlich um diese Fähigkeit, denn ich und Häckel- oder Stricknadeln sind nicht gerade die besten Freunde. Neben den Teppichen macht sie noch Stempel, Karten, Illustrationen, Kissen ... alles wird dann sehr liebevoll präsentiert und soweit ich es durch ihren Blog einschätze kann passen sie und ihr Tun wirklich toll zusammen ...  genau das macht für mich den Charme ihres Labels aus. Also schaut unbedingt mal bei ihr vorbei und wagt einen Blick in diese entzückende Welt. Es lohnt sich!
all images from here

Montag, 9. Juli 2012

Meins, meins, meins ... # 01

Mein ungeputzter Spiegel an der Wand in meiner Wohnung, mein Hut auf meiner Waschmaschine, mein Basilikum in meinem roten Blumentopf und ganz wichtig: mein neuer Bikini von Mija T. Rosa, gekauft im Geschäft "Glanz und Gloria", welches sich in meinen dörflichen Strukturen in Wien befindet. 

Meine liebe Frau Steinwidder: Noch einmal tausend Dank für alles!


Und da ich gerade so schön drin bin, noch ein Foto von einem kurzfristigen Besucher an meinem ungeputzten Fenster, direkt neben meinem Finger.