Mittwoch, 29. August 2012

Von fleißigen Lieschen und Mimosen

Lang ist hier nichts passiert, aber das heißt nicht, dass ich auf der faulen Haut lag und mir die Sonne auf den Bauch scheinen lassen habe. Schön wär´s, aber ich war fleißig und eine meiner guten Taten will ich Euch jetzt zeigen. Ich habe meinen Arbeitsplatz neu eingerichtet und das Highlight ist mein neu aufgeräumtes Stoffregal ... yeah ... jetzt macht das Stoffe aussuchen gleich viel mehr Spaß und die Produktion für den Herbst und Winter kann nun los gehen. Ganz oben habe ich jetzt die Stoffreste in gerollter Form gepackt und mir sozusagen die Röllchen aus dem tollen blauen Sack zum Vorbild genommen.Die Restfetzen liegen nun nicht mehr chaotisch zwischen den Stoffbahnen und finden so viel mehr Beachtung.


Ok. ich will Euch jetzt auch nicht weiter mit meinen guten Taten nerven, aber ein Phänomen will ich Euch noch zeigen. Vor ein paar Wochen habe ich mir eine Tomatenpflanze mit schon ziemlich vielen grünen Früchten dran gekauft und habe sie ganz liebevoll in den Hinterhof in ein sonniges Eckchen gestellt, immer brav gegossen und die Blätter, die Schatten warfen entfernt. Aber irgendwie fielen die Tomaten immer ab, bevor sie ganz reif waren. Dann nahm ich sie mit in die Wohnung und stellte sie tagsüber ans offene Fenster und in der Nacht immer ganz vorsichtig hinein und was soll ich sagen: ich hab mir eine Mimose gekauft! Auf einmal geht´s und sie schenkt mir die tollsten Tomaten. Faszinierend!


1 Kommentar:

  1. seeeehr übersichtlich, meine Hochachtung!
    Die Tomate liebt einfach die schöne Aussicht:-) oder die pralle Sonne, die gute Pflege wird mit einer tollen Ernte gedankt!

    AntwortenLöschen