Mittwoch, 21. November 2012

Frau Kakau im Semperdepot

Im Dezember bin ich auf drei Märkten anzutreffen. Da die Arbeit dafür ziemlich viel Zeit in Anspruch nimmt, steht leider alles rings um meinen Dawanda-Shop still. Falls jemand einen Praktikanten zu viel hat, kann er ihn mir gern vorbei schicken. 

Jedenfalls freue ich mich jetzt schon sehr auf die drei Wochenenden. Nach der letzten Zusage, stand ich mindestens eine Woche unter Panik, aber jetzt hat sich das alles gelegt ... vieles ist erledigt ... natürlich noch nicht alles ... aber die Freude überwiegt. 

Der erste Markt ist der Akademie Wintermarkt. Er findet am 1. und 2. Dezember 2012 im wunderschönen Semperdepot statt. Dort findet Ihr mich zusammen mit Walmat an einem Stand und Walking Desaster wird hoffentlich auch in Plauderreichweite sitzen. Insgesamt werden 80 Aussteller für ein reichliches Angebot sorgen.

"Alles, was hier angeboten wird, wurde ausschliesslich von den VerkäuferInnen selbst oder einem Kollektiv hergestellt. 100% lokal, 100% lohnarbeitsfrei. Der Erlös der Bar kommt wie letztes Jahr Studierenden in sozialen Schwierigkeiten zugute."



Wer schauen mag, wie es letztes Jahr im Semperdepot aussah, der kann gern einmal auf dem Blog von h.anna vorbei schauen! Die anderen beiden Märkte werde ich Euch in den nächste Tagen vorstellen. Freu mich aber jetzt schon mal auf jeden, der mich beim Wintermarkt besuchen kommt.

Sonntag, 18. November 2012

own stuff # 21

Bei den kommenden Märkte habe ich erstmalig vor ein paar Tablet-Taschen anzubieten. Nach einigen Überlegungen habe ich mich jetzt für Taschen mit alten Gürteln entschieden. Viel Zeit bleibt ja nicht mehr und ich muss mich jetzt ganz schön sputen. 

Da die Taschen oben teilweise offen sind, gibt es zum Schutz des Tablets ein Stoffstück, was man über das Gerät schieben kann, bevor man die Tasche mit dem Gürtel schließt. Außerdem gibt es außen noch eine kleine Verstaumöglichkeit für das Ladegerätes, die Kopfhörer oder andere Dinge. Durch eine doppelte Fütterung mit dem dicksten aufbügelbarem Volumenvlies, welches ich auftreiben konnte, liegt das Tablet auch ziemlich gut gepolstert in seinem neuen zu Hause. Was haltet Ihr davon?



Die Fotos sind leider nicht sehr ideal, aber ab 4 Uhr am Nachmittag ist es zu der Jahreszeit äußerst schwierig ohne großen Aufwand mal schnell und spontan gute Fotos zu machen! Aber ich denke mal für eine erste Vorstellung meiner Vorstellungen reicht es!

own stuff # 20

Um mal ein bisschen Abwechslung in meine rudimentären Strickkünste zu bringen ... es aber an gewissen Techniken noch hapert ... habe ich einfach ein wenig mit den Farben gespielt. Herausgekommen sind "dip dyed knitted bows" ... was für ein Name!

Freitag, 9. November 2012

Stapelverarbeitung # 02

Heute hieß es mal wieder Stapelverarbeitung im großen Stil. Gerade arbeite ich an Kissenbezügen für die kommenden Märkte. Morgens wurden noch einzelne fehlenden Teile zugeschnitten und ab Mittag hieß es: Raus mit der Nähmaschine und ran an die Fließbandarbeit. 
 
from here

Während ich die insgesamt 70 m Stoff mit meiner Overlock geendelt habe, stellte ich fest, dass das eine fast genauso meditative Arbeit ist wie Stricken ... vorrausgesetzt natürlich, man muss nur gerade Kanten endeln.  

Ihr könnt mich jetzt für ein wenig verrückt halten, aber am Overlocken gefällt mir am meisten der "Dreck", der dabei anfällt. Irgendwie schaut das immer ganz nett aus. Eine Mischung aus bunten Fäden und Feinstaub ... für mich der schönste Feinstaub der Welt ;o)!


Nicht zu meinen Lieblingsarbeiten gehört die Arbeit nach dem Endeln ... Fäden abschneiden und sauber verknoten. Das nahm heute wirklich kein Ende. Wo ist der Praktikant, wenn man ihn braucht?


Morgen werden dann die Lagen zu Kissenbezügen vernäht und vielleicht gibt es schon bald Fotos von den Resultaten. Mal schauen, wie weit ich den Stapel innerhalb eines Tages abarbeiten kann.

Donnerstag, 1. November 2012

Herbstmarkt im Podium ... schniecke war´s!

Wie versprochen kommen hier noch Fotos vom Herbstmarkt im Podium. Es waren zwei tolle Tage mit den anderen Ausstellern und natürlich auch mit den vielen Besuchern. Da es wirklich viele Leute auf den Herbstmarkt verschlagen hat, habe ich nicht wirklich viele Fotos, auf denen nicht allzu viele Gesichter zu sehen sind. Weil ich nicht jeden unfreiwillig ins Internet schleifen mag, gibt es daher nur diese zwei ausgewählten Bildchen. Natürlich könnte ich auch die anderen Bildchen mit Schmetterlingen verhübschen, aber wir müssen es ja nicht übertreiben! 


In den nächste 4 Wochen geht es weiter mit der Produktion für die nächsten Märkte. Ein Termin steht schon fest und zwar werde ich Euch beim Weihnachtsmarkt Lights im WUK vom 7. bis 9. Dezember mit meinen Kreationen beglücken. Genaueres findet Ihr hier und hier. Die Zusagen für zwei weitere Märkte stehen noch aus. Drückt mir die Daumen!