Dienstag, 25. Februar 2014

Im 7. Stoffhimmel # 10

Gestern habe ich in Wien eine kleine Tour durch Stoffgeschäfte gemacht, in denen ich noch nicht war. Darunter war ein ganz besonderes Geschäft, das ich Euch gern zeigen möchte. 

Es ist das Stastny Textilgeschäft im 1. Bezirk. In diesem Geschäft steht die Zeit seit mindestens 20 Jahren still. Dort gibt es Stoffe aus den 70er Jahren in riesigen Mengen. Ich habe darunter einige Stoffe entdeckt, die ich vor langer Zeit mal auf Flohmärkten gekauft habe und seitdem wie einen Schatz hüte, weil ich sie mal zu etwas Besonderem verarbeiten möchte und bei Stastny kann man sie ganz normal vom Ballen kaufen. Das war schon sehr verrückt. 

Leider hatte ich keine Kamera, sondern nur mein uraltes Telefon dabei, mit dem ich ein einziges Foto gemacht habe. Darauf könnt Ihr einen Stoff sehen, auf dem das Kleidungsstück schon fix und fertig für den Zuschnitt drauf gedruckt ist. Ich war kurz davor etwas davon zu kaufen, aber die Bluse war dann doch nicht so mein Fall. 


Dafür habe ich einen tollen Baumwollstoff entdeckt, der sofort mit musste. Daraus werde ich mir sicher einen Rock nähen. Das Muster ist einfach perfekt dafür!



Zusätzlich habe ich mir dann auch noch ein Kleid gekauft. Eigentlich ein no go, weil der Stoff reinste Plaste ist, aber ich konnte nicht dran vorbei. Ich ziehe es dann halt im Winter an, mit vielen Sachen drunter und warm hält es einen dann auch. Es ist vom Muster her etwas gewagt, aber irgendwie gefällt es mir und der Schnitt ist so einfach, dass ich ihn mir einfach mal abzeichne und Kleider aus atmungsaktiveren Stoffen draus nähe. Ich habe leider vergessen zu fragen, wer dieses Kleid genäht hat, aber es schaut so aus, als wurde es im Geschäft gefertigt!


 Wenn man das Geschäftslokal verlässt, fühlt man sich, als hätte man gerade eine Zeitreise gemacht. Wer kann, sollte unbedingt mal hinein gehen. Frau Stastny und eine nette Lady stehen einen auch mit Rat und Tat zur Seite.

Ach ja, den Textilmüller um´s Eck habe ich natürlich nicht ausgelassen, aber das ist ja kein mir unbekannter Laden.   

Montag, 17. Februar 2014

Pimp your Stoffbeutel

Ich benutze gern Stoffbeutel, aber was mich ziemlich nervt ist, dass die kleinen Sachen wie Handy und Schlüssel, in den Tiefen des Stoffbeutels unauffindbar sind. Gerade wenn man lange Henkel hat, auf die ich so sehr stehe, dann ist es äußerst schwierig ohne komische Verrenkungen und einarmig bis auf den Boden des Beutels vorzudringen. 

Daher habe ich mir gestern mal schnell etwas genäht. Ja ich habe mir seit langer Zeit endlich mal etwas für mich selbst genäht. Allein das macht mich schon glücklich! Ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden, weil ich an die ganze Sache ohne großes Konzept heran gegangen bin. Mit diesem Täschchen kann ich ab jetzt jeden Stoffbeutel zu einer halben Handtasche aufpimpen. Ich möchte jetzt nicht behaupten, dass ab jetzt ein Stoffbeutel mit meiner kleinen Tasche eine hübsche Handtasche ersetzen kann, aber immerhin kann ich jetzt ein paar praktische Funktionen einer guten Handtasche auf jeden simple gehaltenen Stoffbeutel übertragen.


Ich bin jetzt so glücklich über das Ergebniss, dass ich überlege diese praktischen Täschchen auch zum Verkauf anzubieten. Aber was ich praktisch finde, müsst Ihr ja noch lange nicht praktisch finden. Vielleicht ist es ja ein überflüssiges Ding und nur für mich wichtig! Daher frage ich einfach mal in die Runde: Tragt Ihr auch so gern Stoffbeutel, findet Sie aber ab und zu unpraktisch, weil man nichts drin findet? Würdet Ihr Euch über so ein Pimp-my-Stoffbeutel-Täschchen freuen? 


Weil es einfacher zu fotografieren war, habe ich das Täschchen außen an den Beutel angebracht. Das kann man natürlich auch machen, wenn man den gesamten Platz im Beutel braucht, aber gedacht ist er eher für das Innere des Beutels. Wie man in der obersten Reihe auf dem rechten Bild erkennen kann, verschwindet die Tasche fast unsichtbar im Beutel. Also was sagt Ihr? Ja oder nein? Praktisch oder überflüssig? 





Mittwoch, 12. Februar 2014

Des Rätsels Lösung!

Gestern Abend habe ich auf meiner Facebook-Seite meinen neuesten Flohmarktfund präsentiert und Euch gefragt, was das Ding eigentlich ist. Zum Glück wurde das Rätsel noch zu später Stunde von Frau Haubenmeise gelöst und wir alle konnten beruhigt schlafen gehen ... nicht wahr Frau E.!? (c;

Trotz Lösung waren aber noch einige neugierig bezüglich der genauen Funktion. Daher hab ich heute mal ein paar Fotos gemacht, die hoffentlich zum Verständnis beitragen und somit zu einem noch tieferen und erholsameren Schlaf führen!




Dienstag, 11. Februar 2014

Helden des Alltags # 12

Dienstag ist der Tag an dem die Helden des Alltags gepriesen werden. Dabei geht es um Dinge, die den täglichen Trott verschönern.

Mein heutiger Held sind die Dinge, die man auf Flohmärkten findet und die wie für einen gemacht sind. Sie warten dort regelrecht auf einen und leuchten nur für mich, damit ich sie auch in der dunkelsten Ecke finden kann. So am Wochenende geschehen mit diesem vor lauter Blätter rauschenden Zweiteiler aus den 70ern von Maxi Librati aus Paris. Kurz begutachtet, anprobiert, festgestellt, dass er mir wie auf den Leib geschneidert passt, sofort Scheinchen gezückt und in die Tasche gesteckt. Hach, wunderbar. So etwas passiert mir noch nicht einmal bei neuen Sachen ... irgendeine Stelle sitzt immer komisch ... und da kommt so ein hübsches Ding aus vergangenen Zeiten daher, passt einfach wunderbar und versüßt mir meinen Alltag. 

   
Weitere Helden gibt es bei "Konfettiregen". Dort werden die Helden aus allen Himmelsrichtungen gesammelt. Wenn Euch also nicht nur mein Held interessiert, dann schaut dort unbedingt vorbei!

Montag, 3. Februar 2014

Ungewöhnlich aber Frieden bringend!

Bald ist Valentinstag. Viele von Euch machen ihren Liebsten an diesem Tag ein kleines Geschenk. Mein Geschenktip zum Valentinstag ist ein "RoLLLand"! Ja ein Toilettenpapierhalter ... Ihr lest richtig! Ungewöhnlich, aber möglicherweise Frieden bringend. Ein "RoLLLand" hat dies bereits in seinem neuen zu Hause geschafft! Dort gibt es jetzt keine Streitereien mehr wegen nicht neu nachgelegtem Toilettenpapier. Der "RoLLLand" sorgt, in Griffweite aufgehängt, immer für Ersatz und in dem Fall für einen friedlichen Alltag!

Momentan gibt es in den Shops 15% Rabatt auf alle Produkte. Wenn Ihr die Problematik auch kennt, greift schnell zu und lasst den Frieden bringenden "RoLLLand" in Euren Haushalt einziehen! 



Danke für die nette Geschichte .... ich schicke den beiden hiermit ganz liebe Grüße!